Leukämiehilfe Passau e.V.


Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü


Spanien-Radfahrt

AKTIONEN 2016

Passau - Calatayud (Spanien) per Rennrad
Die junge spanische Studentin Beatriz Bacarizo Herrer trat nach ihrem Studiumaufenthalt in Passau per Fahrrad die Heimreise (ca. 2500 km und 12850 Höhenmeter) an. Dabei "erstrampelte" und sammelte sie innerhalb eines Monats für die Leukämiehilfe Passau und die José Carreras Leukämie-Stiftung Spendengelder durch Sponsoren und Online-Spendensammlung die stolze Summe von knapp über
2100 € (Reinerlös)!


Abfahrt war am
30. Juli 2016 um 9 Uhr am Domplatz in Passau


oben: PNP-Bericht vom 29.07.2016





(Kartenquelle: Google-Maps)


(eine Momentaufnahme unterwegs)

(belohnender strahlender Empfang in Calatayud)
Gratulation - Beatriz!

Damit dies funktioniert, wurde von ihr ein Blog sowie eine Crowdfunding- Plattform erstellt, damit jeder ihre Tour verfolgen und auch spenden kann.
Für jeden
bei der Leukämiehilfe Passau eingegangen Spendenbetrag (nach evtl. Abzug von Spesen) konnten auch Spendenbescheinigungen beantragt werden, bis 200 € gilt auch der Einzahlungsbeleg als Nachweis gegenüber dem Finanzamt.
Natürlich muss/darf Frau Herrer die Spesen und Ausgaben für ihre Fahrt, die sie möglichst kostengünstig gestalten will (z. B. Übernachtung im Zelt oder in Jugendherbergen) aus den Einnahmen bestreiten - jedoch sollen mindestens 60% der Gelder gespendet werden - so wurde es versprochen - und exakt eingehalten!

Informationen zum Tourverlauf und zur Förderung der Aktion gibt es unter:
-
https://yellowbilliardball.wordpress.com/
- https://www.leetchi.com/c/yellow-billiard-ball-cycling-against-leucemia
Auf facebook unter: https://www.facebook.com/Yellow-Billiard-Ball-656591824491742/?fref=ts

Die 3 Ziele dieser jungen und engagierten Dame
1. Persönliches Ziel: wohlbehalten nach Hause zurückzukehren
2.
Sportliches Ziel: 2000 km, die meine beiden Städte (Passau-Calatayud)
trennen, in weniger als einem Monat zu erreichen
3.
Soziales Ziel: Unterstützung der Bekämpfung von Leukämie und
Heilung und Betreuung von Betroffenen durch die Spenden









Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü